Home Das sind wir Unsere Hunde Alles über Collies Welpen Nachzucht Galerie Regenbogenbrücke Hundefreunde Links Kontakdaten





         Das Wesen des Collies


Der Collie ist seinem Ursprung nach ein schottischer Hütehund, der einst selbständig die Schafherden in den Hochebenen seiner Heimat bewachte und zusammenhielt. Der Name soll von dem Wort "Coll" kommen, was auf Altenglisch "schwarz" heißt. Es waren zwar nicht die Hunde, die schwarz waren, dafür aber die Schafe, die sie hüteten. Die erste Abbildung von einem dieser Hunde stammt aus dem Jahr 1790. Im Gegensatz zum heutigen Collie war sein Fell weniger lang und schön. Erst als der Collie mit dem Irish Setter und dem Barsoi gekreuzt wurde, entstand der Hund, den wir heute als Collie kennen.









Über viele Jahrzehnte hinweg bemühten sich seriöse Züchter mit Erfolg darum, Klugheit, Leistungsfähigkeit und Genügsamkeit in den Vordergrund der Zuchtauslese dieser einmaligen Rasse zu stellen.
Das Ergebnis ist der heutige Langhaarcollie: eine der intelligentesten, schönsten und dabei treuesten Hunderassen der Welt! Fremden gegenüber ist er meist etwas reserviert, aber immer freundlich. Der Collie ist kein Kläffer oder Beißer, sondern Alles in Allem ein ruhiger, zuverlässiger Familienhund, der Kinder und Haustiere (auch Kleintiere) liebt.

Wenn zwei Personen sich streiten, fährt der Collie dazwischen. Legt man sich zur nächtlichen Ruhe, wacht der Collie. Diskret und wohlerzogen muß er nicht im Mittelpunkt stehen und klebt einem auch nicht ständig an den Fersen.
Droht Gefahr, verteidigt er seine Familie ohne Zögern. Wer behauptet, dieser Hund sei ängstlich oder furchtsam, irrt sich gründlich. Sein Kopf ist vornehm, doch sein Herz voller Mut. Wenn Sie Ihre Ferien am Strand verbringen, legt er sich in den Sand und überwacht das Baden der Kleinen; und er zögert keinen Augenblick herbeizulaufen, wenn es weint, hinfällt oder schreit.







Der Collie ist ausgesprochen feinfühlig und sensibel. Seine Erziehung sollte mit viel Liebe, Geduld und Lob erfolgen. Unangebrachte Härte, schreien und militärischen Drill verträgt er überhaupt nicht. So etwas nimmt einem der Collie sehr übel. Der Collie spürt jede Gemütsregung seiner Menschen und reagiert entsprechend darauf.

Gerade wegen seiner Sensibilität braucht der Collie eine konsequente aber liebevolle, ruhige und souveräne Führung. Ein Herrchen und/oder Frauchen, dass er als seinen "Leithund" anerkennen kann. Ein Collie der seinen Platz "im Rudel" nicht kennt, wird leicht unsicher. Fazit: Ein gesunder, gut sozialisierter und argerecht gehaltener Collie ist bis ins hohe Alter ein Traum von einem Hund.



Der Collie-Rüde kann zwischen 56 bis 61 cm groß werden, die Hündin zwischen 51 und 56 cm.
Gewicht des ausgewachsenen Collies liegt zwischen 19 bis 30 kg für beide Geschlechter.




Die Farbe :
Sabel (von sandfarben bis dunkelbraun),
Tricolour (schwarz, weiß, braun),
Blue-merle (blau marmoriert).




Durchschnittliche Lebenserwartung: 12 Jahre